Bergbau auf Salz


Neu

Bergbau auf Salz

Artikel-Nr.: 978-3-85093-386-5
39,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Im Jahr 2017 fand in den drei Alttiroler Bergbaustädten Hall in Tirol, Schwaz und Sterzing der 16. Internationale Montanhistorische Kongress unter dem Generalthema „Bergbau auf Salz“ statt.

• Das Salz in der Medizin
• Die Stadt Hall in Tirol und ihr Salz
• Schichtrechte am Dürrnberg
• Bergbau auf Steinsalz und die Wiege der Kali-Industrie. Mutung auf Kohle und ein salinistisches Ergebnis
• Erste Kernbohrungen im Salz durch ein englisches Montanunternehmen. Eine neue Bohrtechnik gibt Impulse für den Kali-Boom des 19. Jahrhunderts
• Die Verwendung von Salz im Amalgamierwerk Halsbrücke (Sachsen)
• Salzmonopol und Staatsfinanzierung der frühneuzeitlichen Habsburgermonarchie
• Salz-Kammergut: Salz, Holz, Wasser
• Woher kommen die Salz-Termini, insbesondere „Hall“?
• Die salinistische Bergwirtschaft: Hermeneutik und Pragmatik der Sole- und Steinsalzvorkommen
• Die Entwicklung des Salzbergbaus in Wieliczka und Bochnia (Polen) während der sächsisch-polnischen Personalunion 1697 bis 1706 und 1709 bis 1764
• Italienische Quellen über das Salinenwesen im mittelalterlichen Ungarn
• Die Saline Heilbronn – vom Steinsalz zum Pfannensalz
• Die Kapelle der heiligen Barbara in Gossensaß
• Zur Technikgeschichte der Schifffahrt für das Salz von Hall in Tirol
• Gibt es in Tirol nur im Halltal Salz?
• Von der Pfanne zur Thermokompression. Technische Entwicklungen im Salinenwesen zur Reduktion des Energieverbrauchs
• Obertägige Wasserbauten im Dienst der Salzwirtschaft im Salzkammergut
• Probleme bei der Schließung von Altbergbauen unter besonderer Berücksichtigung von alpinen Salzbergbauen
• Beschreibung der Salinenstadt Hall in Tirol durch den Humanisten Stephanus Vinandus Pighius Campensis in seinem Werk Hercules Prodicius

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Neu, Montanhistorischer Kongress, Sachbuch, Tirolensien, Wissenschaft